Donnerstag, 8. Dezember 2016

8.Dezember

Work in progress

Weihnachten rückt unaufhörlich näher und ich muss noch einiges fertig bekommen.

Hier eine kleine Auswahl 



Von links nach rechts 

Handschuhe für Tochter #2
Socken für Sohn #2
Mütze für Sohn #3
Weihnachtselch für Dekorationszwecke

Mittwoch, 7. Dezember 2016

7. Dezember

Oder auch: alles meins!

Inzwischen nähe ich mit Vorliebe kleine Täschchen. Wenn man den Dreh raushat und nicht mehr jeden Schritt nachlesen muss, geht es auch ziemlich flott. Und es macht Spaß verschiedene Stoffe zu kombinieren und verschiedene Größen zu nähen.
Und mir Reißverschlussnähfuß steh ich inzwischen auf Du und Du ;).
Problem ist nur: ich würde am liebsten alle selber behalten ...



Stoffe: tilda

Dienstag, 6. Dezember 2016

Nikolaus!

Oder auch: ein Freund, ein guter Freund ...



Da hat der Nikolaus 🎅 mal Schwein gehabt - zumindest hier bei mir;)


Und auch das kann zur Sucht werden 



Montag, 5. Dezember 2016

Ein Tag vor Nikolaus



Oder auch: über was Frau sich so freuen kann.

Ich hab mir ein vorweihnachtliches Geschenk gegönnt. 

Eine Papierschneidemaschine. Und ja- darüber freue ich mich total! Es müssen nicht immer Schuhe ... sein. 



Und das ist kein so ein windiges Teilchen! 
Zum einen ist sie sehr massiv und schneidet zudem bis zu 400 Blätter exakt ab. 

Man könnte sich auch ein paar Finger abschneiden...kann aber durch diverse Sicherheitsvorkehrungen nicht passieren.
Ansonsten greift hier der alte Witz vom Sägewerk. Wer ihn kennt darf kurz lachen 😂 

Zu was ich die brauche?
Für meine Notizbüchleinherstellung!
Moleskine hat ausgedient- zumindest bei mir. Ich mach das jetzt selbst. So richtig mit Faden und so. 



Und dank dem guten Stück hab ich jetzt endlich saubere Ränder und muss mich nicht länger mit dem Cutter rumquälen.






Samstag, 3. Dezember 2016

Von der lieben Lust kreativ zu sein.

Kennt ihr das? 
Man hat Zeit, will auch mal wieder kreativ sein und bekommt dann aber doch nichts auf die Reihe.

Ich kann euch garnicht sagen, wie oft ich schon darüber nachgedacht habe, endlich mal wieder einen Post zu veröffentlichen. 
Ständig bin ich am Basteln, Backen und Kreieren, mache Fotos, aber Texte schreiben, die auch noch lesenswert sind, das finde ich dann oft zu aufwendig. 
Wenn ich andere Blogs lese, dann werde ich oft neidisch, weil sie so farbenfroh sind, immer neue Posts kommen - alles so aufwendig! Und dann traue ich mich gleich dreimal nicht ran. 

Sind meine Bilder schön genug? 
Ist der Text witzig genug? 
Hab ich auch wirklich was zu erzählen? 

Und dann bin ich so entmutigt, dass ich schon gar keine Motivation mehr habe, etwas zu verfassen. Dabei ist es so schön, alle Projekte zu sammeln, sich Gedanken dazu zu machen, sie festzuhalten und zu teilen. So ein Blog ist ja eigentlich wie der Foto-Ordner von früher. 

Zumindest hatte meine Patin immer alle Hände voll zu tun, alle ihre Bilder auf schönen Fotokarton zu kleben, die ein oder andere Erklärung daneben zu schreiben und alles noch schön zu verzieren. Und wir Kinder hatten dann immer unseren Spaß durch diese Alben durchzublättern. Sie hatte Regale voll davon! 
Genau so ist es doch jetzt mit einem Blog - Dinge festhalten. Teilen. Ideen weitergeben. 
Ich glaube, die Kreativität und das Auge für schön gestaltete Texte und Layouts kommt dann einfach mit der Zeit. 

Heute möchte ich einfach nur kurz von meinem neuesten Projekt erzählen. Vor ein paar Tagen habe ich meinen "Kreativbereich" bei mir im Dachboden neu eingerichtet. Tische und Regale verstellt, Sachen sortiert und endlich mal wieder meine Nähmaschine angeschlossen. Die stand jetzt bestimmt ein ganzes Jahr nur in der Ecke, da ich mich einfach nicht aufraffen konnte, mal Platz dafür zu machen. 

Mein Tipp also: Legt eure Utensilien bereit - wenn ihr den Platz habt, versteckt eure Sachen nicht in Kisten, in denen ihr sonst eh nie wieder kramt. Ich habe mich nämlich dabei erwischt, dass ich zwar gerne mal wieder nähen wollte, mir aber das Anschließen und Aufbauen der Maschine schon zu viel war und jetzt setz ich mich einfach hin und kann loslegen. 
 Das kann ich auch mit meiner neuesten Anschaffung :) 

 *Trommelwirbel* 


 Es ist ein PLOTTER!!! :) 
Und zwar die Curio von Silhouette





Ich bin ja sooo begeistert und verstehe garnicht, wie ich ihn erst jetzt entdecken konnte. 
Anfangs dachte ich mir, mit so einem Gerät könnte ich für mein Airbrush-Gerät zum Tortendekorieren eigene Schablonen schneiden - jetzt mache ich ungefähr ALLES damit! Ich erstelle meine eigenen Designs und habe bereits einen T-Shirt-Aufdruck geplottert und mir meinen Lieblingsspruch mit verschiedenen Schriftarten kreiert. 









Und eine kleine Version einer Burger-Box als etwas andere Verpackungsidee war auch schon dabei. 


Und da ich heute nicht so viel zu tun habe, werde ich mich jetzt gleich mal wieder ans Designen machen, Plotter-dateien erstellen und einen kreativen Samstagnachmittag verbringen :) 

Viele liebe Grüße und bis zum nächsten Mal!! 

Tina

Freitag, 2. Dezember 2016

2.Dezember

Oder auch: Handschuhe und ein paar Gedanken über das shoppen an sich.

Shoppen an sich... hm... ich muss gestehen, es gab Zeiten da machte mir das shoppen an sich großen Spaß.

Das waren die Zeiten 

Als ich Kinder im Kinderwagenalter hatte. 
Sowohl Einkäufe als auch Kinder waren ordentlich aufgeräumt und zehrten nicht an der Kraft, letztere mit zunehmendem Alter an den Nerven.

Als ich noch nicht berufstätig war und dementsprechend viel Zeit aber in direkten Zusammenhang damit weniger Geld hatte. Das verlieh dem shoppen auch den Reiz des Verbotenem.

In diesen Zeiten traf man mich oft in der Stadt oder diversen Einkaufspassagen .

Nach mehr als 10 Jahren hält sich dieses
Denken immer noch.


Dabei sieht man mich nur noch selten in der Stadt. Meist in Begleitung meiner heranwachsenden Töchter, die wiederum das Ansichshoppen lieben.

Das fatale ist jedoch: Tochter sucht was bestimmtes und findet nix- Mutter sucht nix bestimmtes und findet was.

Und dann macht auch mir das Shoppen Spaß.

"Ich kaufe mir keine Schuhe, sondern Material "- dieser Satz einer kreativen Dame trifft bei mir nur bedingt zu. Ich kaufe beides.
Allerdings nur das, was mir gefällt. Und das kann auch die Samthose vom Aldi sein, die in Passform und Optik meiner Lieblingsmarke in nichts nachsteht. Nur im Preis gewaltig hinterherhinkt.
Bastelbedarf kaufe ich auch gerne in Läden für Geizige. Und ich bestelle auch oft bei Amazon. Und leider plagt mich da kein schlechtes Gewissen. Und darauf bin ich nicht stolz! Nur- wo bekomme ich ohne viel Zeitaufwand ein Falzmesser her?Im Fachhandel würde ich mit Sicherheit noch bei 100 anderen Dingen schwach werden. Der Aufwand soll sich ja lohnen.
Mit Sicherheit handle ich nicht vorbildlich, aber ein wenig gleiche ich das aus, indem ich versuche viel selbst herzustellen.

Wie beispielsweise diese Handschuhe aus Kaschmir:



... und jetzt bestelle ich zwei neue Klobürsten bei Amazon. Ciao!